Neue Treppe – Alte Treppe

Dieses Update ist schon etwas älter – Tatsächlich wurde die Treppe schon Ende letzten Jahres gedreht. Da ich aber bisher noch kein gutes Foto vom Ergebnis hatte, gibt es heute einen Beitrag dazu.

Es geht um die Treppe, die das zweite Stockwerk mit dem Dachgeschoss verbindet. Als wir das Haus kauften, war dies eine kleine Stiege, die in der Ecke des Flurs steil nach oben führte. Verschlossen war sie mit einer Luke zum Dach hin und einer schweren Holztür zum Flur. Da das Dach früher nicht isoliert war, versuchte man so wohl, die Kälte daran zu hindern ins Haus zu ziehen. Der Weg ins Dachgeschoss war beschwerlich, vor Allem für größere Menschen. Direkt nach dem Eingang stießen die Meisten mit dem Kopf auf einen Deckenbalken, der quer über der Treppe verlief. Die Treppe war so verwinkelt, dass es noch nichtmal gelungen ist, sie auf einem Foto vollständig darzustellen.

Da wir das Dachgeschoss als Arbeitszimmer nutzen wollen, musste die Treppe geändert werden. Unsere erste Idee war, die Treppe komplett herauszunehmen und dann eine neue Raumspartreppe einzubauen, die statt in den Flur ins Zimmer nebenan führt.

Unser Zimmermann fand allerdings einen Weg, den Treppenaufgang weitaus effizienter zu gestalten. Er schlug vor, die Treppe einfach um 180 Grad zu drehen. So hätten wir die Möglichkeit, die alte Holztreppe wieder zu verwenden und noch mehr Platz zu sparen. Der Treppenaufgang würde dann größer und offener, außerdem müsste die Öffnung für die Treppe dann kaum erweitert werden.

Neuer Aufgang zum Dachgeschoss

Von diesem Vorschlag begeistert, ließen wir es genauso so umsetzen. Die Treppe ist nun einfach gedreht, sie führt nicht mehr in den Flur, sondern in das nun sogenannte „Treppenzimmer“. Die Wand zum Flur hin wird verschlossen und unter der Treppe haben wir nun einiges an Stauraum gewonnen.

Der nächste Schritt hier ist das Abschleifen und Streichen der Treppe – Zuvor muss allerdings erstmal noch das Fenster nebendran getauscht werden, die Trockenbauwände werden gebaut und danach müssen wir erstmal gründlich sauber machen.

So sah der Raum übrigens ursprünglich aus (Man sieht die Treppenschräge). Den Kamin haben wir übrigens auch inzwischen abgerissen. Dazu gibt es aber demnächst mal einen eigenen Beitrag.
Treppenzimmer früher