Flur begradigen – Und es hat doch funktioniert

Es war schief- so richtig schief. Wenn man aus dem zukünftigen Schlafzimmer in den Flur trat, hatte man das Gefühl auf einem schwankenden Schiff zu stehen. Der Boden war abschüssig, das Treppengeländer auch, Allerdings war der Winkel des Bodens anders als der des Geländers. Das brachte den ein oder anderen Besucher aus dem Gleichgewicht.

Haus_Bodenbegradigung Vorher nachher

Wir ließen die Sache natürlich schon vor dem Kauf checken – Die Schräge kam nicht, wie erst vermutet durch einen fehlenden Balken und auch die Statik war nicht in Gefahr. Daher beschlossen wir, uns für’s erste mit der romantischen Schräge abzufinden und uns irgendwann darum zu kümmern.

Die Handwerker fanden die Schräge natürlich auch sehr spannend. Der Zimmermann prognostizierte, dass man sie nicht so leicht ausgleichen könne, ohne den kompletten Boden und das Treppengeländer zu zerstören. Die polnischen Trockenbauer sahen das anders.

„Für 500 Euro machen wir den Boden grade und Spanplatten drauf“

boten uns die polnischen Handwerker an. Wir waren jedoch erstmal skeptisch: Würden sie es wirklich schaffen, diesen komplett schiefen Boden zu begradigen? Würden sie das Treppengeländer oder womöglich die Treppe beschädigen? Marek und seine Jungs wirkten nicht, als würden sie halbe Sachen machen. Die waren sich ihrer Sache sicher.

Also entschieden wir uns dafür, das Geld in die Hand zu nehmen und sie machen zu lassen.

Einen halben Tag später…

…waren sie fertig. Und der Boden war gerade, sowie auch das Treppengeländer. Treppe und Geländer sind unbeschädigt und sogar die Türzarge zum nächsten Raum haben sie versetzt (Weil sie durch den Aufbau sonst zu niedrig gewesen wäre. Es sieht so aus, als wäre der Boden niemals schief gewesen. Wir sind absolut begeistert!

Boden begradigen in altem Fachwerkhaus
Wie man sieht ist jetzt alles grade

 

Wie geht es jetzt weiter?

Hier oben passiert erstmal nicht viel, da wir erst die Elektrik in diesem Stockwerk fertigstellen möchten. Danach überlegen wir, ob wir die alten Dielen wieder auf die Spanplatten nageln, oder einen anderen Bodenbelag verlegen. Hier sind wir ja nun unvorhergesehenerweise völlig frei. Sobald alle staubigen Arbeiten abgeschlossen sind,bekommt erstmal das Treppengeländer einen neuen Anstrich.